PENZISBETTINI

Daniel Penzis, Giulio Bettini

© PENZISBETTINI

Wir fragen uns

Wir vermissen eine architektonische Debatte. Gegenwärtig relevante Themen werden lediglich objektzentriert und nachintellektualisierend behandelt. Trotzdem: eine Suche nach allgemeingültigen, leitenden Gedanken bleibt unverzichtbar. Die heutige Vielfalt an gangbaren Ansätzen sprengt den Rahmen einer Ausstellung. Trotzdem: diese aussterbende Suche kann angeregt werden. Wir verzichten auf eine selbstdarstellende Werkschau und stellen stattdessen vier Wochen lang anregende Fragen auf Papierservietten im Kosmos. Die Diskussion wird informell zwischen den Tischgästen angestiftet, Antworten können auf www.wir-fragen-uns.ch gegeben werden. Erst die Antwort auf die Antwort führt zur Auseinandersetzung: wöchentlich formieren sich gegebene Antworten zu Fragen, die online neu gestellt werden. Ein täglich wachsendes Baumdiagramm veranschaulicht das Spektrum gegenwärtiger Architekturdebatten.

We ask ourselves

We miss a real architectural debate. Genuine discussion has been reduced to mere descriptions of retrospectively intellectualised architectural objects. Furthermore, the diversity of contemporary architectural approaches would seem to exceed the scope of any single overview. Nevertheless, the search for epochal, universally applicable ideas remains essential. This endangered way of thinking can be revived. Rather than self-promoting our own work, we thus over the course of four weeks aim to stimulate a discussion across the tables of the guests in Kosmos. We will do this by posing a series of questions, that will be printed onto the paper napkins.

Answers can be given online at www.wir-fragen-uns.ch. Previous answers will provoke further responses, which in turn will be published online, spawning a tree-diagram of contemporary architectural preoccupations that grows day by day.